Fristlose Kündigung nach Prügerleien und Beschimpfungen?

Für eine fristlose Kündigung muss der Mieter selbst sich daneben benommen haben - und abgemahnt worden sein

Für eine fristlose Kündigung muss der Mieter selbst eine schwere Pflichtverletzung begangen haben – das Verhalten seines Sohnes oder seiner Anwältin kann ihm nicht automatisch zugerechnet werden. Zu diesem Ergebnis kam jetzt das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az.: 2 U 55/18).

Ein zerrüttetes Verhältnis zwischen Mieter und Vermieterin eines Backhops beschäftigte jetzt die Gerichte in Hessen. Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main kam zu dem Schluss, dass die schwere Pflichtverletzungen seines Sohnes einem Mieter nicht per se zugerechnet werden können und daher allein keine fristlose Kündigung rechtfertigen. Auch verbale Entgleisungen seiner Anwältin seien nur dann ein Grund für eine fristlose Kündigung, wenn der Mieter sie sich zu eigen mache.

In dem verhandelten Fall hatte eine Vermieterin Räume eines von ihr selbst bewohnten Hauses dem Mieter für den Betrieb eines Backshops überlassen. Wegen erheblicher Zerrüttung des Miet- und Nachbarschaftsverhältnisses kündigte die Vermieterin das Mietverhältnis fristgerecht. Danach eskalierte der Streit: Die Parteien fotografierten und filmten sich gegenseitig, installierten Überwachungskameras und schnitten Gespräche mit. Die Söhne beider Mietparteien prügelten sich, was die Mütter filmten. Der Sohn des Mieters zerstörte eine Überwachungskamera der Vermieterin. Zudem erstattete die Anwältin des Mieters wegen Beleidigung und Morddrohungen Strafanzeige gegen den Sohn der Vermieterin und brachte dieses Verhalten mit seiner türkischen Herkunft in Verbindung. Dies wiederum nahm der Anwalt der Vermieterin zum Anlass für eine fristlose Kündigung.
Wie bereits das Landgericht Limburg entschied auch das Oberlandesgericht Frankfurt, dass die ordentliche Kündigung wirksam ist, nicht jedoch die außerordentliche Beendigung des Mietverhältnisses. Trotz der Vielzahl der Vorfälle liege kein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung vor. Denn bei einer wertenden Gesamtschau müsse "der Schweregrad der Pflichtverletzungen unter Prüfung aller Umstände des Einzelfalls berücksichtigt" werden.

Das Aufstellen von Überwachungskameras sei zwar ein Eingriff in das Recht auf informationelle Selbstbestimmung, aber die Vermieterin habe mit ihren Kameras ebenfalls gegen dieses Recht verstoßen. Dass der Sohn des Mieters eine Kamera zerstört und sich mit dem Sohn der Vermieterin geprügelt habe, könne dem Mieter nicht per se zugeordnet werden – um darauf eine Kündigung zu stützen, hätte die Vermieterin den Mieter zuvor abmahnen müssen.

Auch die Strafanzeige der Anwältin des Mieters liefere trotz der aus Sicht der Richter fremdenfeindlich erscheinenden Entgleisung keinen Grund für eine außerordentliche Kündigung: Zum einen gelte für Äußerungen in einer Strafanzeige grundsätzlich das Recht auf freie Meinungsäußerung, zum anderen gebe es keinen Hinweis darauf, dass sich der Mieter diese Bewertung der Anwältin zu eigen gemacht habe. Zudem sei wegen des bereits ordentlich gekündigten Mietverhältnisses auch kein überwiegendes Interesses an der sofortigen Beendigung feststellbar.


Erstellt von (Name) W.V.R. am 04.12.2018
Geändert: 04.12.2018 14:15:47
Autor:  Petra Hannen
Quelle:  OLG Frankfurt am Main
Bild:  panthermedia.net / belchonock
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Nur autorisierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Newsletter  

Neben aktuellen News aus dem Bereich Hausverwaltung und Immobilienmanagement und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen, aktuelle Stellenangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Weitere Fachbeiträge zum Thema Hausverwaltung, Betriebskosten, Mietrecht, Rechnungswesen und Steuern im Bereich Immobilienmanagement finden Sie unter Fachbeiträge >>

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Vermieter und und diskutieren ihre Fragen im Bereich Vermietung bzw. Hausverwaltung.
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Planung:
4 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 149,- EUR statt 227,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS Toolpaket - Controlling:
6 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 189,- EUR statt 286,- EUR bei Einzelkauf
Button__subThema.PNG RS FiBu Paket:

8 Excel-Tools zum Paketpreis von nur 39,- EUR statt 49,- EUR bei Einzelkauf
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote im Bereich Immobilienmanagment finden Sie in der Vermieter1x1.de Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel-Vorlage für Rechnungen und Angebote

Excel_Vorlage_Rechnungen_und_Angebote.jpgDas Excel-Tool "Der Finanzwerker v 1.0"  ermöglicht, dank smarter Programmierung, die automatisierte Erstellung von Rechnungen und Angeboten. Darüber hinaus ermöglicht es das Pflegen von Kunden-, Rechnungs- und Produktdatenbanken. Ebenso erfahren Sie, welche Rechnungen bereits bezahlt wurden, welche Kunden am profitabelsten sind sowie weitere Umsatzstatistiken. Weitere Infos >>