Mieterhöhung: Gilt Zahlung als Zustimmung?

Thema Mieterhöhung: Kann der Vermieter eine schriftliche Zustimmung des Mieters verlangen? Oder gilt es bereits als Zustimmung, wenn dieser die höhere Miete ohne Vorbehalt zahlt? Ob und in welcher Form ein Mieter der Mieterhöhung seines Vermieters zustimmen kann, darüber hat der BGH mit Beschluss vom 30.01.2018 entsschieden (Az. VIII ZB 74/16).

Der aktuelle Fall: Mieterin zahlt erhöhte Miete ohne Vorbehalt


Zum Thema Mieterhöhung verhandelte der Bundesgerichtshof vor folgendem Hintergrund: Die Vermieterin einer Wohnung forderte die Mieterin in einem Schreiben auf, einer Mieterhöhung um 47 Euro zuzustimmen. Der erhöhte Mietbetrag sollte drei Monate später in Kraft treten. Dem Schreiben legte die Vermieterin ein Vordruck für eine Zustimmungserklärung bei, den die Mieterin verwenden sollte.

Die Mieterin erteilte ihrer Vermieterin nicht die Zustimmung, zahlte ab dem gewünschten Zeitpunkt jedoch vorbehaltlos die erhöhte Miete. Die Vermieterin reichte dennoch Klage auf Zustimmung zur Mieterhöhung ein. Bereits kurze Zeit später unterzeichnete die Mieterin schließlich die Zustimmungserklärung.Die Vermieterin erklärte den Rechtsstreit deshalb für erledigt. Amts-und Landgericht haben der Vermieterin die Kosten des Rechtsstreits aber auferlegt. Hiergegen hat die Vermieterin Rechtsbeschwerde beim BGH eingelegt.

So entschied der Bundesgerichtshof


Die Vermieterin muss in besagtem Fall die Kosten des Rechtsstreits tragen, so urteilte der Bundesgerichtshof. Die Begründung: Ihre Klage auf Zustimmung zur Mieterhöhung hätte vor Gericht voraussichtlich keinen Erfolg gehabt.Da die Mieterin bereits dreimal vorbehaltlos die erhöhte Miete gezahlt hatte, bevor die Vermieterin überhaupt Klage einreichte, habe die Mieterin der Mieterhöhung bereits konkludent zugestimmt.

Der Anspruch der Vermieterin auf Zustimmung aus § 558b Abs. 2 Satz 1 BGB war damit erfüllt. Damit die Mieterhöhung wirksam wird, bedarf es nicht einer Einverständniserklärung des Mieters in schriftlicher Form. Der Mieter kann seine Zustimmung sowohl ausdrücklich als auch stillschweigend erteilen.

Anders sieht es hingegen für den Vermieter aus: Sein Verlangen auf Mieterhöhung muss schriftlich vorgetragen werden (§ 558a Abs. 1 BGB). Ob bereits die einmalige vorbehaltlose Zahlung der erhöhten Miete eine Zustimmung des Mieters zur Mieterhöhung darstellt, ließ der BGH offen.

Erstellt von (Name) W.V.R. am 22.03.2018
Geändert: 19.11.2018 16:30:27
Autor:  Sandra Janke
Quelle:  Haufe.de/BGH
Bild:  panthermedia.net / Maryna Pleshkun
Drucken RSS

Kommentare werden redaktionell geprüft bevor sie veröffentlicht werden.

Anzeige

Newsletter  

Neben aktuellen News aus dem Bereich Hausverwaltung und Immobilienmanagement und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen, aktuelle Stellenangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Weitere Fachbeiträge zum Thema Hausverwaltung, Betriebskosten, Mietrecht, Rechnungswesen und Steuern im Bereich Immobilienmanagement finden Sie unter Fachbeiträge >>

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Vermieter und und diskutieren ihre Fragen im Bereich Vermietung bzw. Hausverwaltung.
Anzeige

Webinar: Dashboards in Tabellen (Balken und Punkte) mit Excel 

Dashboards2.jpg
Wie formatiere ich diese Abweichungen als Balken oder Punkte? Das zeigt Ihnen leicht verständlich unser Webinar "Dashboards in Tabellen (Balken und Punkte) mit Excel" als erster Teil einer folgenden Serie an Excel-Tipps als Webinar.  Weitere Informationen >>

Anzeige
Excel-Vorlagen-Shop.de
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote im Bereich Immobilienmanagment finden Sie in der Vermieter1x1.de Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

RS Toolpaket - Controlling

Excel-Tool_152x89px.jpgWir setzen für Sie den Rotstift an, sparen Sie mit unsrem RS Toolpaket - Controlling über 30% im Vergleich zum Einzelkauf. Die wichtigsten Controlling-Vorlagen in einem Paket (Planung, Bilanzanalyse, Investitionsrechnung, ...). Das Controllingpaket umfasst 6 Excel-Tools für Ihre Arbeit! mehr Infos >>
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpg
Mit welcher Lösung für die Buchhaltung starten Sie 2018 durch? Erledigen Sie Ihre Buchführung einfach und schnell mit der effizienten Buchhaltungssoftware von Lexware. Alle Programme sind leicht zu bedienen und bieten Ihnen umfängliche Funktionen für Ihre Finanzbuchhaltung. Jetzt 30 Tage kostenfrei testen >>

Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>