Rauchen in der Wohnung und auf dem Balkon: Was ist erlaubt?

Rauchern bleibt in Deutschland immer weniger Platz. Das Rauchen auf Bahnhöfen, in Airports, Restaurants und Kneipen ist schon längst untersagt. Doch wie sieht es in der Mietwohnung und auf dem Balkon aus? Vermieter1x1.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

Grundsätzlich ist das Rauchen in der Mietwohnung erlaubt. Nach der Rechtsprechung des BGH gehört das Rauchen in den eigenen vier Wänden zum vertragsgemäßen Mietgebrauch und kann nicht verboten werden (BGH, Urteil v. 28.06.2006 – VIII ZR 37/07). Rauchen ist ein Persönlichkeitsrecht und gilt als Teil sozialadäquaten Verhaltens in der Wohnung (Landgericht Köln, Az. 9 S 188/98, LG Paderborn, Az. 1 S 2/00). Aber in der mietvertraglichen Praxis ist alles nicht so einfach. Rauchen und Geruchsbelästigung führt immer wieder zu Konflikten zwischen Nachbarn. Zudem verbieten immer mehr Hausbesitzer das Rauchen in Wohnungen.
Rauchverboten im Mietvertrag

Eine höchstrichterliche Entscheidung zur Wirksamkeit von Rauchverboten gibt es bislang nicht. Die Wirksamkeit eines Rauchverbotes im Mietvertrag hängt entscheidend davon ab, ob der Vermieter mit dem Mieter einen formularmäßigen oder individuell ausgehandelten Mietvertrag abschließt.

Ein Rauchverbot in einem formularmäßigen Mietvertrag ist nach Auffassung des Amtsgerichts Albstadt unwirksam, da es einen zu großen Einschnitt in die persönliche Lebensführung des Mieters bedeutet. Beim Abschluss eines Wohnraummietvertrages muss der Mieter nicht angeben, dass er Raucher ist. Verwendet der Vermieter einen Formularmietvertrag, kann der Mieter den Inhalt des Mietvertrages nicht beeinflussen und hat somit keine Möglichkeiten, sein Leben innerhalb seiner Wohnung nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Dies ist daher besonders schutzwürdig (AG Albstadt, Urteil v. 21.05.1992 - 1 C 288/92). 

Allerdings kann ein Rauchverbot durch eine individuelle Absprache vereinbart werden. Rauchverbote in Form einer Individualvereinbarung im Mietvertrag, dass in der Wohnung gar nicht oder nur gelegentlich geraucht werden darf, sind in der Regel wirksam (AG Rastatt, Urteil v. 26.4.2005, 3 C 341/04).

Rauchen auf dem Balkon


Generell dürfen Raucher auf dem Balkon oder Terrasse rauchen. Der Balkon gehört zur Wohnung wie das Wohnzimmer oder Küche und ist mitgemietet. Deshalb haben Mieter hier die gleichen Rechte und Pflichten wie in der Wohnung selbst. Enthält der Mietvertrag kein individuell vereinbartes Rauchverbot, ist es dem Mieter gestattet, sowohl in seiner Wohnung als auch auf dem Balkon zu rauchen (AG Bonn, Urteil v. 09.03.1999, 6 C 510/98). 
Obwohl das Recht zu rauchen bei den Gerichten als ein Ausdruck des allgemeinen Persönlichkeitsrechts gilt, müssen jedoch Raucher auf dem Balkon Rücksicht auf ihre Nachbarn nehmen. Die Geruchsbelästigung müssen für die umliegenden Mitmieter so gering wie möglich gehalten werden. Belästigt ein rauchender Mieter seine Nachbarn durch aufsteigende Rauchpartikel wesentlich, kann er verpflichtet werden, nur zu bestimmten Zeiten auf dem Balkon zu qualmen (BGH, Urteil v. 16.01.2015 - V ZR 110/14). Mehr dazu lesen Sie hier: Was darf man eigentlich auf dem Balkon?

Rauchen in gemeinschaftlich genutzten Räumen


In gemeinschaftlich genutzten Räumen, wie z. B. Treppenhaus, Keller, Tiefgarage oder Dachboden, die von allen Mietern und deren Besuchern genutzt werden dürfen, kann das Rauchen im Rahmen einer Hausordnung untersagt werden, entschied das Amtsgericht Hannover (Az. 70 II 414/99). Zudem dürfen Vermieter in Gemeinschaftsräumen Verbotsschilder anbringen, die von Rauchern beachtet werden müssen (AG Hannover, Urteil v. 31.01.2000, Az. 70 II 414/99).

Verschlechterung der Mietsache


Enthält der Mietvertrag ein wirksam vereinbartes Rauchverbot, stellt das Rauchen eine Pflichtverletzung dar. In diesem Fall muss der Mieter die Spuren des Nikotinkonsums beim Auszug entfernen. Ansonsten hat der Vermieter einen Anspruch auf Schadenersatz. Ist dagegen kein Rauchverbot wirksam vereinbart, handelt der Mieter grundsätzlich nicht vertragsmäßig, wenn er in der Wohnung raucht. Verschlechtert sich dadurch der Zustand der Wohnung, kann der Vermieter daher keinen Schadensersatz wegen Verunreinigung der Wohnung durch Tabakkonsum verlangen (BGH, Urteil v. 28.06.2006, Az. VIII ZR 124/05).

Lassen sich die Spuren von Rauchen, wie. Z. B. Nikotinablagerungen, Verfärbungen und insbesondere Nikotingeruch in den Wohnungswänden, nicht mehr durch normale Schönheitsreparaturen – also Tapezieren und Streichen – beseitigen, sondern darüber hinausgehende Renovierungsarbeiten erfordern, muss der Mieter die Instandsetzungskosten übernehmen. Meist liegen solche Schäden nur bei exzessivem Rauchen vor (BGH, Urteil v. 05.03.2008, VIII ZR 37/07).



letzte Änderung A.W. am 10.08.2017
Autor(en):  Anna Werner
Bild:  panthermedia.net / Akbudak

Drucken RSS

Der Autor:
Frau Anna Werner

Club-Profil | weitere Fachbeiträge | Forenbeiträge | Blog | Fotogalerie
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Smileys
Lachen  happy77  happy73 
Mr. Green  Skeptisch  Idee 
Frage  Ausrufezeichen  Zwinkern 
Böse  Grinsen  Traurig 
Überrascht  Cool  Kuss 
Verlegen  Weinen  schlafen 
denken  lesen  klatschen 
Schutz vor automatischen Mitteilungen:
Schutz vor automatischen Mitteilungen

Symbole auf dem Bild:

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen >> sowie der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihres Kommentars einverstanden. (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise >>)


 

Anzeige

Newsletter  

Neben aktuellen News aus dem Bereich Hausverwaltung und Immobilienmanagement und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen, aktuelle Stellenangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>
Anzeige

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Weitere Fachbeiträge zum Thema Hausverwaltung, Betriebskosten, Mietrecht, Rechnungswesen und Steuern im Bereich Immobilienmanagement finden Sie unter Fachbeiträge >>

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Vermieter und und diskutieren ihre Fragen im Bereich Vermietung bzw. Hausverwaltung.
Anzeige

Reisekosten leicht abgerechnet

Reisekostenabrechnung_152px.jpgEinfach zu bedienendes, anwenderfreundliches Excel-Tool zur rechtskonformen Abrechnung von Reisekosten für ein- oder mehrtägige betrieblich und beruflich veranlasste In- und Auslandsreisen. Das Excel-Tool kommt vollständig ohne Makros aus und berücksichtigt alle derzeit geltenden gesetzlichen und steuerlichen Richtlinien. Preis 59,50 EUR  .... Mehr Informationen  hier >>
Anzeige
Excel-Vorlage: RS Controlling System
Anzeige

Software-Tipp

Baukostenrechner-150px.jpgDer Excel-Baukostenrechner unterstützt Sie in der Kalkulation der Kosten Ihres Hausbaus mit einer detaillierte Kosten- und Erlösplanung. Zusätzlich bietet Ihnen dieses Excel-Tool einen Plan / IST-Vergleich sowie verschiedene andere Auswertungen.. Preis 30,- EUR Mehr Infos und Download >>
Anzeige

Steuerfachangestellter (w/m) als Finanzbuchhalter (w/m) in Vollzeit in München

Prüfer_logo_290px.jpg

Die PRÜFER & PARTNER mbB ist eine erfolgreiche, international ausgerichtete Patent- und Rechtsanwaltskanzlei auf dem Gebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes. Unsere Mandanten vertrauen uns seit Jahrzehnten in allen Fragen rund um die Anmeldung und gerichtliche Durchsetzung von Patenten, Marken und Designs sowie anderen strategischen Fragen, die für den gewerblichen Rechtsschutz und angrenzende Rechtsgebiete relevant sind. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort einen Steuerfachangestellten (w/m) als Finanzbuchhalter (w/m) in VollzeitZum Stellenangebot >>
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG RS Rückstellungsrechner XL:
Die optimale Unterstützung bei Ihren Jahresabschlussarbeiten
Button__subThema.PNG RS Einkaufs-Verwaltung:
Erstellung und Verwaltung von Aufträgen und Bestellungen
Button__subThema.PNG RS Kosten-Leistungs-Rechnung:

Erstellen Sie eine umfassende Kosten-Leistungsrechnung
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige
lexware-Logo-190px.jpg
Mit welcher Lösung für die Buchhaltung starten Sie 2018 durch? Erledigen Sie Ihre Buchführung einfach und schnell mit der effizienten Buchhaltungssoftware von Lexware. Alle Programme sind leicht zu bedienen und bieten Ihnen umfängliche Funktionen für Ihre Finanzbuchhaltung. Jetzt 4 Wochen kostenfrei testen >>

Anzeige

Webtipp

Sie suchen eine Software für Ihr Unternehmen, z.B. eine Shopsoftware, Newsletter-Software oder ein ERP-System? Im Softwareverzeichnis auf findsoftware.de finden Sie einen Marktüberblick, Vergleichsstudien und ein Forum zum Austausch mit anderen Anwendern.
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>