Tierhaltung in Mietwohnungen: Was ist zu beachten?

Bei der Frage, ob Tiere in Mietwohnung gehalten werden dürfen, gibt es immer wieder Streit. In Literatur und Rechtsprechung  gehen die Meinungen bezüglich der Tierhaltung ebenfalls weit auseinander. Wann ist Tierhaltung erlaubt und wann verboten? Können Vermieter dem Mieter wegen Haustierhaltung kündigen? Für welche Tiere ist Zustimmung des Vermieters notwendig? Vermieter1x1.de hat Antworten auf die am meisten auftretenden Fragen.

Wann ist Tierhaltung erlaubt?

Ob Tiere überhaupt in Mietwohnungen gehalten werden dürfen, hängt entscheidend davon ab, ob der Mietvertrag entsprechende Regelung enthält und wenn ja, ob diese Haustierregelung rechtlich wirksam ist. Erlaubt der Mietvertrag die Tierhaltung, können die üblichen Tierarten, nicht jedoch exotische Tiere wie z.B. Giftschlangen, gehalten werden, sofern ihre Haltung nicht zu unzumutbarer Belästigung der anderen Bewohner führt. 

Enthält der Mietvertrag eine Beschränkung der Tierhaltung, muss immer im Einzelfall geprüft werden, ob die Haltung von Haustieren dem vertragsgemäßen Gebrauch im Sinne des § 535 Abs. 1 BGB entspricht. Sieht der Mietvertrag keinerlei Regelungen zur Tierhaltung oder eine unwirksame Regelung vor, kommt es ebenso darauf an, ob die geplante Tierhaltung zum vertragsgemäßen Gebrauch gehört.

Ob eine Tierhaltung zum vertragsgemäßen Gebrauch gehört, erfordert eine umfassende Interessenabwägung im Einzelfall (BGH, Urteil v. 14.11.2007, VIII ZR 340/06). Im Streitfall unterscheiden die Gerichte in der Regel zwischen kleinen und großen Tieren.
  
Kleintiere immer erlaubt

Kleintiere sind in der Mietwohnung  grundsätzlich immer erlaubt (BGH Urteil v. 20.1.1993, VIII ZR 10/92). So können  die Mieter Kleintiere ohne Erlaubnis des Vermieters halten. Unter Kleintierhaltung fallen solche Tiere, die in geschlossenen Behältnissen wie Käfigen, Aquarien und Terrarien gehalten werden, wie z. B.:
  • Hamster,
  • Schildkröten,
  • Meerschweinchen,
  • Hauskaninchen,
  • Wellensittiche
  • Zierfische im Aquarium und ähnliche Tiere (BGH, Urteil v. 14.11.2007, VIII ZR 340/06).
Die Haltung solcher Kleintiere zählt  zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache, lautet ein Urteil des Bundesgerichtshofs. Daher sind sie generell erlaubt.
Hierzu kann nach Auffassung des AG Hanau auch Chinchillas gehören (AG Hanau, Urteil v. 18.2.2000, 90 C 1294/99-90). Für das AG München  zählt auch ein Minischwein zu den Kleintieren, solange es kein Anzeichen gibt, dass das Schwein zu einer Belästigung für Mietbewohner wird (AG München, Urteil v. 6.7.2004, 413 C 12648/04). Das AG Aachen hat entschieden, dass zu den Kleintieren auch Zwergkaninchen gehören (AG Aachen, Urteil v. 24.2.1989, 6 C 500/88).

Nach einer Entscheidung des AG Bückeburg fallen ungiftige und ungefährliche Schlangenarten, die in einem Terrarium gehalten werden, ebenso unter die Kategorie Kleintiere und können daher ohne Erlaubnis des Vermieters in der Wohnung gehalten werden (AG Bückeburg, Urteil v. 12.10.1999, 73 C 353/99 (VI). Kleine Hunde wie z. B. Yorkshire-Terrier zählen ebenfalls zu den Kleintieren und dürfen ebenso ohne Genehmigung des Vermieters gehalten werden (LG Düsseldorf, Urteil v. 29.6.1993, 24 S 90/93).

Genehmigungspflichtige Tiere

Gift- und Würgeschlangen, giftige Spinnen, Skorpione, Pfeilgiftfrösche sind zwar Kleintiere, dürfen aber wegen ihrer Gefährlichkeit, des Lärms und der möglichen Geruchsbelästigung nicht ohne Einwilligung des Vermieters und nur dann, wenn von ihrer Haltung keine Gefahr ausgeht, gehalten werden (AG Hamm, Urteil v. 11.01.1996, 26 C 329/94; OLG Frankfurt, Urteil  v. 19.7.1990, 20 W 149/90).

Ein Leguan zählt nach Ansicht des AG Rheine ebenfalls nicht zu den erlaubnisfreien Kleintieren. Deren Haltung ist immer erlaubnispflichtig (AG Rheine, Urteil v. 04.33.2003, 4 C 668/01). Auch die Haltung von Frettchen kann nach Auffassung  einiger Gerichte wegen des Gestanks und Schmutzes verboten werden (AG Neukölln, Urteil v. 15.06.2012, 2 C 340/11).

Wilde Tierarten wie Lemuren und Äffchen, die dem Artenschutzgesetz unterliegen, dürfen gar nicht in der Wohnung gehalten werden.

Hunde und Katzen

Bei Hunden oder Katzen sind die Gerichte unterschiedlicher Meinung, ob diese Tiere in die Kategorie "erlaubnisfreie Kleintiere" eingeordnet sein dürfen. Allerdings vertritt die Mehrzahl der Gerichte die Auffassung, dass Katzen und kleinere Hunde ohne Einwilligung des Vermieters in der Wohnung gehalten werden dürfen, solange dadurch die Mitbewohner nicht belästigt werden.

Kampfhunde (Pit-Bull, Bullterrier, Mastiff, Bandog und etc.) sind in der Mietwohnung nicht erlaubt. Deren Haltung zählt nicht zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache. Zwar können Mieter einen Antrag auf Erlaubnis zur Haltung eines gefährlichen Hundes stellen, Vermieter müssen jedoch gemäß Mietrecht keine Erlaubnis dazu geben (AG Frankfurt/Main, Urteil v. 13.2.1998, 33 C 4082/97-76). Haltung von Hunden, die aufgrund von Zucht und Erziehung verstärkt zu aggressivem Verhalten neigen, darf ohne konkrete Gefährdung der Mitbewohner untersagt werden.

Pauschales Tierverbot im Mietvertrag unzulässig
 
Darüber hinaus dürfen Vermieter laut Bundesgerichtshof die Tierhaltung in der Mietwohnung nicht uneingeschränkt verbieten. Beinhaltet der Mietvertrag das uneingeschränkte Verbot jeglicher Tierhaltung, ist eine solche Klausel unwirksam, weil sie keine Ausnahmen für erlaubnisfreie Kleintiere enthält (BGH Urteil v.14.11.2007, VIII ZR 340/06).

Eine Klausel im Mietvertrag, wonach bestimmte Tierarten überhaupt nicht oder nur mit Erlaubnis des Vermieters gehalten werden dürfen, ist ebenso unwirksam. Denn diese Klauseln stellen eine unangemessene Benachteiligung der Mieter dar und sind deshalb unwirksam (AG Köln, Urteil v. 13.05.2015, 210 C 26/15).  Daher kann die Tierhaltung nur im Rahmen einer individuellen Vereinbarung generell untersagt werden.

Kündigung wegen unerlaubter Tierhaltung

Bei vertragswidriger Tierhaltung, wenn z. B. von den in der Wohnung gehaltenen Tieren Gefährdung oder erhebliche Belästigung der Mitbewohner ausgeht oder wenn der Mieter genehmigungspflichtige Tiere ohne Einwilligung des Vermieters hält, hat der Vermieter einen Anspruch auf Unterlassung der Tierhaltung bzw. Abschaffung des Tieres (§ 541 BGB; AG München, Urteil v. 6.7.2004, 413 C 12648/04).

In schweren Fällen, etwa wenn das Tier gefährlich ist, kann der Vermieter das Mietverhältnis aber auch gemäß § 543 II 1 BGB wegen eines wichtigen Grundes fristlos kündigen. Die Voraussetzung dabei ist, dass der Mieter zuvor abgemahnt worden ist, aber nichts dagegen unternommen hat.


letzte Änderung A.W. am 10.10.2019
Autor(en):  Anna Werner
Bild:  panthermedia.net / cokacoka

Drucken RSS
Weitere Fachbeiträge zum Thema

Kommentar zum Fachbeitrag abgeben

Nur registrierte Benutzer können Kommentare posten!

Anzeige

Newsletter  

Neben aktuellen News aus dem Bereich Hausverwaltung und Immobilienmanagement und neu eingegangene Fachartikel, informieren wir Sie über interessante Literaturtipps, Tagungen, aktuelle Stellenangebote und stellen Ihnen einzelne Software- Produkte im Detail vor.
zur Newsletter-Anmeldung >>

Fachbegriffe von A bis Z

A-C   D-F   G-I   J-L   M-R   S-U   V-Z 

Weitere Fachbeiträge zum Thema Hausverwaltung, Betriebskosten, Mietrecht, Rechnungswesen und Steuern im Bereich Immobilienmanagement finden Sie unter Fachbeiträge >>

Veranstaltungen

Community

Community_Home.jpg

Nutzen Sie kostenfrei das Forum für Vermieter und und diskutieren ihre Fragen im Bereich Vermietung bzw. Hausverwaltung.
Anzeige

Buch-Tipp


kennzahlen.png Kennzahlen-Guide für Controller- Über 200 Kennzahlen aus Finanzen, Personal, Logistik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, eCommerce und IT.
Jede Kennzahl wird in diesem Buch ausführlich erläutert. Neben der Formel wird eine Beispielrechnung aufgeführt. Für viele branchenneutrale Kennzahlen stehen Zielwerte bzw. Orientierungshilfen für eine Bewertung zur Verfügung. Für die genannten Bereiche hat die Redaktion von Controlling-Portal.de jeweils spezialisierte Experten als Autoren gewonnen, die auf dem jeweiligen Gebiet über umfangreiche Praxiserfahrung verfügen. 
Preis: ab 12,90 Euro Brutto mehr >>

Anzeige
Anzeige
Tipp-Anzeige ab 100,- EUR buchen. Weitere Infos hier >>
Anzeige

JOB- TIPP

Stellenmarkt.jpg
Sind Sie auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Interessante Stellenangebote im Bereich Immobilienmanagment finden Sie in der Vermieter1x1.de Stellenbörse. Ihr Stellengesuch können Sie kostenfrei über ein einfaches Online-Formular erstellen. Zur Stellenbörse >>
Anzeige

Software-Tipp

BI_Forderungscockpit_controllingportal.jpg Diamant/3 bietet Ihnen ein Rechnungswesen mit integriertem Controlling für Bilanz- / Finanz- und Kosten- / Erfolgs- Controlling sowie Forderungsmanagement und Personalcontrolling. Erweiterbar bis hin zum unternehmensweiten Controlling.

Mehr Informationen >>
Anzeige
Anzeige

TOP ANGEBOTE

Button__subThema.PNG
RS Plan - Unternehmensplanung leicht gemacht:


Erstellen Sie mit RS-Plan ganz einfach Ihre gesamte Unternehmensplanung!
Button__subThema.PNG
RS-Controlling-System f. EÜR:


Planen, analysieren und steuern Sie Ihr Unternehmen mit RS-Controlling-System f. EUR!
Button__subThema.PNG
RS-Investitionsrechner:



Ermitteln Sie ganz einfach den Kapitalwert Ihres Investitionsvorhabens!
Anzeige

RS-Controlling-System für EÜR inkl. Liquiditätsplanung

Bericht5_pm_Jan_Prchal.jpg
Mit dem RS-Controlling-System für Einnahme-Überschuss-Rechnung steuern Sie erfolgreich ihr Unternehmen. Dieses Tool ermöglicht es Ihnen ihr Unternehmen zu planen, zu analysieren und zu steuern. Zusätzlich ermittelt das Tool einen Liquiditätsplan. Mehr Informationen >>
Anzeige

Excel-Vorlage Wasserfalldiagramm 

Wasserfalldiagramm_Beispiel w1.jpg
Sie suchen eine Vorlage für ein Wasserfalldiagramm? Diese professionelle Excel-Vorlage für ein Wasserfalldiagramm bietet für kleines Geld alles, was sonst nur teure Excel-Addons bieten. Zum Shop >>
Anzeige

RS Controlling-System

RS-Controlling-System.jpg Das RS- Controlling-System bietet Planung, Ist- Auswertung und Forecasting in einem Excel-System. Monatliche und mehrjährige Planung. Ganz einfach Ist-Zahlen mit Hilfe von Plan/Ist-Vergleichen, Kennzahlen und Kapitalfluss- rechnung analysieren.  Alle Funktionen im Überblick >>
Anzeige

Excel Tool

Anlagenverwaltung in Excel: Das Inventar ist nach Bilanzpositionen untergliedert, Abschreibungen und Rest- Buchwerte ihrer Anlagegüter werden automatisch berechnet. Eine AfA- Tabelle, mit der Sie die Nutzungsdauer ihrer Anlagegüter ermitteln können, ist integriert. mehr Informationen >>
Anzeige

Nutzwertanalyse (Excel-Vorlage)

preview03_bewertung.jpg
Die Nutzwertanalyse ist eine Methode zur quantitativen Bewertung des Nutzens von Entscheidungsalternativen, die wegen fehlender numerischer oder monetärer Vergleichskriterien nicht oder schwer miteinander vergleichbar sind. Dieses Excel Tool ermöglicht die Durchführung einer Nutzwertanalyse für bis zu fünf Alternativen nach bis zu zwölf, nicht hierarchischen Kriterien. Zum Shop >>
Anzeige

Kundendatenbank inkl. Rechnungserstellung

kundendatenbank_Firmendaten.jpg
Excel- Kundendatenbank für bis zu 2000 Kunden, ideal als Vertriebsdatenbank einsetzbar mit integrierten Termin- / Wiedervorlagenmanagement zur Verwaltung, Steuerung, Planung und Reporting von Kundendaten und Vertriebsaktivitäten. Erstellen Sie kinderleicht Ihre Rechnungen für verwaltete Kunden mit Produkten aus Ihrem Produktkatalog. Zum Shop >>
Anzeige

Excel-Vorlagen-Paket für Hausverwalter

4. Residualwertberechnung.jpg
Dieses Excel-Vorlagen-Paket enthält folgende Tools:
  • Nebenkostenabrechnung für Eigentumswohnung
  • Rendite – Berechnungsprogramm
  • Residualwertberechnung für eine Immobilie
  • Steuerberechnung für Immobilienanlage 
Zum Shop >>